Programm 2020

Grußworte

Philipp Aubel - Leiter der Werkstatt der Jungen Filmszene


wir möchten Euch in diesem Jahr ganz herzlich zur 55. Werkstatt der Jungen Filmszene begrüßen!

Es wurden über 350 Nachwuchsproduktionen von Filmemachern und Filmemacherinnen aus ganz Deutschland eingereicht. Die Qualität der eingereichten Filme war wieder sehr hoch und so fiel der Jury die Entscheidung, welche Filme es ins Programm schaffen, nicht leicht. 78 Filme wurden ausgewählt.

Unkonventionelles und Klassisches, Amüsantes und Nachdenkliches – das Programm der diesjährigen Werkstatt lässt keine Wünsche offen! Vom unterhaltsamen Spielfilm bis zur anspruchsvollen Dokumentation, von der experimentellen Arbeit bis zur kreativen Schülerproduktion, vom schwungvollen Musikclip bis zum kunstvollen Animationsfilm präsentiert die Werkstatt eine bunte Mischung. Bei der Werkstatt werden bewusst keine Preise verliehen werden, um Konkurrenz zu vermeiden und das offene Gespräch zu fördern.

Bei der Werkstatt treffen sich in diesem Jahr zahlreiche ambitionierte Nachwuchsfilmschaffende online, die miteinander ins Gespräch kommen und Kontakte knüpfen. In den Workshops am Sonntagnachmittag erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer professionelle Hilfestellungen und neue Impulse für ihre eigene Arbeit.

Wir freuen uns auf Euch!

Euer Werkstatt-Team

Philipp Aubel

__________________________________________________________________________


Melanie Schmergal - Abteilungsleiterin
Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit im Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR)



Liebe Filmschaffende,

die Medien haben einen enormen Einfluss auf uns und prägen, gerade in Hinblick auf die rasanten
digitalen Entwicklungen, unser Leben maßgeblich. Dabei ist die Kraft und die Macht der Bildsprache nicht zu unterschätzen – vor allem bei Kindern und Jugendlichen. Die Filmbildung als Teil der Medienbildung frühzeitig einzubinden ist meiner Meinung nach daher schon ziemlich wichtig, vor allem um
einen kritischen Blick über den Tellerrand frühzeitig erlernen und schärfen zu können– weg vom bloßen Unterhaltungsprodukt, hin zum darin liegenden kreativen Ausdruck und sein möglicherweise tiefes Potential an Botschaften: Ob sozial, kritisch, politisch, ideologisch, psychologisch, verborgen oder offen. Es gilt sie zu entdecken und zu interpretieren.

Was Filmbildung kann und macht, zeigt Jahr für Jahr die Werkstatt der Jungen Filmszene in Wiesbaden. Auch in diesem Jahr werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während des Nachwuchsfilmfestivals ausreichend Gelegenheit zum wichtigen künstlerischen Austausch bekommen.

Ich freue mich sehr, dass wir mit unserem weltweit größten Kreativwettbewerb für Schülerinnen und Schüler „jugend creativ“ nunmehr seit über zehn Jahren mit dem Bundesverband Jugend und Film verbunden sind. Eine Zusammenarbeit, von der auch unsere Wettbewerbsteilnehmer in der Kategorie „Kurzfilm“ profitieren. Die ansteigende Zahl der Filmeinreichungen zu unseren jährlich wechselnden Wettbewerbsthemen zeigt die Wertigkeit und das starke Interesse der, bei uns teilweise auch noch sehr jungen, Nachwuchsfilmer zum Medium Film. Unsere bundesweite Kreativitätsförderung an dieser Stelle scheint auf fruchtbaren Boden zu fallen. Das ist einfach toll und begeistert mich.

Ich wünsche ein kreatives und gesundes Online-„Get together“.

Melanie Schmergal


 

 

Das Moderatorenteam
der 55. Werkstatt der Jungen Filmszene

Moderator
Christoph Dobbitsch
Christoph Dobbitsch ist Filmemacher und Medienwissenschaftler. Für seine Arbeit hat er bereits auf nationalen und internationalen Festivals Preise gewonnen. Darüber hinaus war er selbst bereits Teilnehmer der Werkstatt der Jungen Filmszene. Er unterrichtet regelmäßig Regie-, Drehbuch und Schauspielseminare und ist Organisator eines Kurzfilmfestivals in seiner Heimatstadt Kiel.
Moderatorin
Joey Steffens
Joey Steffens wurde 1988 in Amsterdam geboren und wuchs dort auf. Nach dem Schulabschluss begann sie eine einjährige Jazz-Ausbildung für Klavier, und zog nach Berlin, wo sie seit 2009 wohnt und lebt. Von 2010 bis 2014 studierte sie an der filmArche Filmregie für narrativen Film und wurde nach ihrem Abschluss in den Vorstand gewählt, in dem sie bis März 2017 aktiv war. Zur Zeit macht sie mit einer Band auch wieder mehr mit Musik.

 

 

Filmblock 1
Filmgespräch: Fr 29.5.20 - 16:00

Team "night shi(f)t" - Rostock
Sonderfahrt
2019 - 05.01 Min. - Experimentalfilm
Ein Liftboy lädt ein in ungeahnte Dimensionen eines Transporterraums.
Lena Krüger-Lorenzen - Wiesbaden
Schritte in die Zukunft
2019 - 06.02 Min. - Kurzspielfilm
Kindergarten, Grundschule, Abitur. Und dann?
Internet: www.medienzentrum-wiesbaden.de
Ioan Gavriel & Anja Franziska Plaschg - Berlin
Soap & Skin - Italy (this is) water
2018 - 5.24 Min. - Musikvideo
Freiheit, Impulsivität und Abschied. Soap & Skin spielt mit der Welle von Gefühlen.
Berthold Wahjudi - München
Summer Hit
2019 - 19.20 Min. - Komödie
Laia kommt aus Spanien, Emil kommt aus Island. Ihr Erasmusjahr in München neigt sich dem Ende zu, als Emil Laia seine Liebe gesteht. Sie bleibt ihm jedoch eine Antwort schuldig. Sind die beiden doch nur ein Sommerflirt? Oder hat das alles sowieso nichts mit Liebe zu tun?
Internet: gutezeit-film.com/Summer-Hit
Ivan Dubrovin - Münster
Glück-Gluck-Gluck
2019 - 7.53 Min. - Drama
Du wirst umgebracht, dann kriegst du die Möglichkeit alles zu bekommen, was du möchtest. Wird man durch die Möglichkeit alles zu kriegen glücklich?
Internet: dubivan.de
Robert Sladeczek, Albert Bozesan - München
Open for Questions
2019 - 04.17 Min. - Comedy
Als ein Fangirl in das falsche Q&A geht, bringt sie einen unabhängigen Filmemacher an den Rand der Tränen.
Noreen Erkardas - Darmstadt
Lost Self
2019 - 10.55 Min. - Doku-Experimentalfilm
Woran glaubst du? Wer bist du? Wo gehörst du hin? Der dokumentarische Kurzfilm handelt von dem Gefühl einer Identitätskrise. Wir begleiten drei Frauen, aus drei Generationen, die sich in verschiedenen Gesellschaftsgruppen nicht zugehörig fühlen. Religion, Glaube, Herkunft, Sprache, Kultur. Das sind alles Werte, die uns verbinden. Doch letzten Endes verbindet uns alle eins: Wir sind alle fühlende Lebewesen.
Abdoul Barry - Wuppertal
Was wenn sie nein sagt?
2019 - 03.00 Min. - Spielfilm
Junge Liebe könnte etwas so schönes sein, wenn da nicht all diese Gewissensbisse wären. Ich will sie fragen, ob sie mit mir ausgehen möchte, aber was, wenn sie nein sagt oder was, wenn noch etwas schlimmeres passiert als das?
Max Rechtsteiner - Ulm
Just Me, Myself & I
2019 - 10.00 Min. - Drama
Melissa ist verwirrt. Sie hat sich Hals über Kopf in Julia verliebt. Melissa versucht sich ihre Gefühle nicht anmerken zu lassen, doch diese lassen sich nur schwer kontrollieren. Und so wünscht sich Melissa insgeheim, dass Julia ähnlich empfindet, bis ihre Tagträumereien und die Realität so sehr verschmelzen, dass sie diese kaum noch unterscheiden kann.
das gesamte Team von „Bagger, Seen und Menschen“
Du bist mehr als Dein Körper
2019 - 08.37 Min. - Dokumentation
An einem heißen Sommertag entdecken Jugendliche aus Vorpommern und der Lausitz ihre Körper. Ihre eigenen Wahrnehmungen mit dem eigenen Körper und ihre Schwierigkeiten mit den gängigen Schönheitsidealen erzählen sie offen vor der Kamera.
Daniel Meier - Lemgo
BONBON - DAS MUSICAL
2019 - 21.35 Min. - Musical
Um zu verhindern, dass ein verstorbenes Kindermodel ersetzt wird, muss sich dessen ehemaliges Kindermädchen einem intriganten Casting Director entgegenstellen.
Vincent Schulist, Lukas Mittwollen - Ortenberg
HappyLife®
2019 - 06.40 Min. - Kurzfilm Drama
Durch einen Systemfehler wird die junge Ursula unsanft mit einer unangenehmeren Realität konfrontiert. Ein skrupelloses Altersheim forscht an fragwürdigen Methoden eine Lösung für den demografischen Wandel zu finden.
Moritz Göbel - Wiesbaden
Nordlichter
2020 - 03.20 Min. - Experimentiell
Kleine, fliegende Waldbewohner lernen eine neue Art Fressfeind kennen.
Dirk Wandersee - Lemgo
RapeCulator
2019 - 01.33 Min. - Satire
Satirischer Fake-Werbespot, der die Thematik des Victim Blaming, insbesondere den ignoranten Vorwurf bestimmte Kleidung würden sexuelle Übergriffe provozieren, überspitzt darstellt und verurteilt.
Tilman Immisch - Hamburg
Toothbrush of Death
2020 - 7min. Min. -
Zwei Jungs und ein vielversprechender Auftrag: 2000 für jeden - für eine Zahnbürste? Das klingt doch zu albern, um wahr zu sein.
Marleen Valien, Leopold Pape, Holger Enck - Ludwigsburg
L'Hot Dog Misanthropique
2019 - 06.06 Min. - Stop Motion Animation
Jean-Luc lebt ein mieses Leben getrieben von seiner misanthropischen Welteinstellung. Auf seinem Weg durch die Straßen einer Großstadt echauffiert er sich über alles, was mit der Menschheit falsch scheint. Zwischenzeitlich findet er sich an einer Telefonzelle in der Hitze einer Wüste wieder. Ein Anruf, den er nicht tätigen darf, scheint die einzige Sache zu sein, die ihn noch in der Welt hält. An der anderen Leitung, die einzige Person, die ihm wichtig ist, sein Kind.
Eva Ebel, Sophia Schuster, Laura Gervais -
Feind oder Freund
2019 - 15.18 Min. - Drama
Inspiriert von wahren Begebenheiten erzählt der Film "Feind oder Freund" die Geschichte eines jungen Mädchens namens Emma. Sie und ihre jüngere Schwester müssen zu Hause sehr viel durchmachen und suchen nach einem Weg damit umzugehen. Dadurch verliert sich Emma in der Welt der Drogen und macht sowohl positive als auch negative Erfahrungen damit.
Darian Patzak - Dresden
Fensterplatz
2018 - 3 Min. - Trickfilm
Kampf zweier Pflanzen um den Platz am Fenster.
Bela Brillowska - Hamburg
Becky's weightloss-palace
2020 - 7.59 Min. - Comedy/Satire
Magersucht. Aua, das Thema brennt unter den Zehnägeln. Und was für Antworten gibt es darauf? Prüde Dokumentationen über lebenslustlose ausgemergelte junge Frauen, denen die Haare nur so in Büscheln ausfallen. Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Essstörungen werden heutzutage nur noch von den trockensten, penibelsten und ausgelutschtesten Seiten beleuchtet. Zeit das zu ändern! Becky liefert uns eine andere Antwort.

 

 

Filmblock 2
Filmgespräch: Sa 30.5.20 - 16:00

Team - Hamburg
Voll Fett
2019 - 09.20 Min. - Komödie
David hat ernsthafte Schwierigkeiten in Mathe. Er trifft Anna, die auch große Sorgen hat. Gemeinsam gibt es Hoffnung.
Internet: www.dreh-deinen-film.de
rosa langer - Kassel
meine mama denkt an mich
2020 - 01.40 Min. - Experimentalfilm
„meine mama denkt an mich“ ist der Versuch die Komplexität, die die Beziehung junger Erwachsener und deren Eltern haben kann, darzustellen. Es geht darum loszulassen und sich missverstanden zu fühlen. Um Erwartungen, Druck und Liebe.
Janina Lutter - Dieburg
rosa
2019 - 04 Min. - Drama, Komödie, Romanze
Marina lebt in ihrer eigenen kleinen türkisfarbenen Blase, bis ein anderes Mädchen namens "Rosa" Interesse an Marina entwickelt und versucht sie aus ihrer Box herauszulocken.
Ida Janssen, Stella Neunaß, Lotta Falk, Ruth Jansen - Wismar
Stracciatella
2018 - 6.45 Min. - Kurzfilm
Der Kurzfilm handelt von einer russischen Einwanderin (Ana) die, aufgrund von rassistischen Zügen Peters (Besitzer des Telefons) beschuldigt wird ein Telefon geklaut zu haben. Das Telefon hat in Wirklichkeit aber ihre Sitznachbarin (Lisa) gestohlen und in Anas Ranzen getan. Diese besinnt sich am Ende und gesteht ihre Tat.
Lukas Hassenbach - Hofheim
Die Jagd nach der Weißen Trüffel
2019 - 16.04 Min. - Mystery
Über eine Flaschenpost gelangen 5 Schüler an ein uraltes Rezept eines keltischen Zaubertranks. Die Zubereitung erweist sich allerdings als recht schwierig, weil eine Zutat (eine weiße Trüffel aus dem Norden) schwer zu beschaffen ist. Die Wirkung des Zaubertrankes ist allerdings anders als gedacht und führt die Gruppe in "Die Höhle der Löwen".
Internet: youtu.be/OMjUvYt7LE8
Das gesamte #antihollywood-Team - Hamburg
#antihollywood
2019 - 16.03 Min. - Dokumentarfilm
Wir, eine Gruppe Jugendlicher aus dem Süderelberaum haben sich nach einer Idee von Anna und Aleks (beide 16 Jahre alt) auf die Suche nach der Liebe in unserem Umfeld gemacht. Wir haben unsere Eltern interviewt, uns gegenseitig befragt und Freundinnen und Bekannten ihre Liebesgeschichten entlockt. Aufgespürt haben wir die Liebe abseits der Kino-Traumfabrik und ein Kaleidoskop an Liebesgeschichten, die echt und trotzdem auf eine ganz reale Art wunderschön sind, auf die Leinwand gebracht. „Wie in den Filmen ist das Liebesleben leider nicht. Man hebt nicht im Supermarkt die Nudelpackung gemeinsam auf und liebt sich.“, sagt Amelie (23), die noch nie einen festen Freund hatte. „Das Bild, das Hollywood in Filmen zeigt, dieses Bild spiegelt mich nicht wider. Ich weiß, dass ich das so nicht hinbekomme“, kritisiert Nicole (15) und wirft ihre blonde Haartolle aus dem Gesicht. Die Mutter von Elina (15) erinnert sich, wie sie damals ihren Freund im Flugzeug kennen gelernt hat: Sie hatte Flugangst und sprach kaum Englisch, der junge Mann neben ihr war Inder und sprach kein Deutsch. Aber er ließ einfach nicht locker: „Es war 0 Prozent romantisch!“ – und später trotzdem Liebe. Linas Eltern (15) haben sich im Fitnessstudio kennen gelernt und schon nach 3 Monaten geheiratet. Den Heiratsantrag machte ihr Vater ihrer Mutter vor Marktkauf, auch nur so halb romantisch: „Entweder wir gehen getrennte Wege oder wir heiraten. In meiner Religion können wir nicht einfach so zusammen sein.“ Die Eltern von Tamy (14) wurden schon kurz nach dem ersten Kuss ungeplant Eltern. Heute haben sie drei Kinder, sind immer noch glücklich verheiratet und sitzen Händchen haltend gemeinsam auf einem Sessel in ihrem Haus, während sie für den Film interviewt werden. Nicht wegzudenken in allen Generationen: der Druck, der auf einem lastet, die ganz große Liebe zu finden. Neben einem Besuch am Rollfeld des Hamburger Flughafens, berührenden Interviews und szenischen Teilen hat unser Film auch Liebesweisheiten fürs Leben zu bieten: „Für richtige Liebe gibt es kein Rezept. Liebe ist einzigartig, das macht sie aus. Sie kann groß oder klein sein.“ (Lina) „Liebe ist Arbeit, man muss sich verständlich machen, miteinander kommunizieren.“ (Nicole) „Es gibt für jeden Deckel einen Topf, aber es können auch mehrere Töpfe und Deckel sein.“ (Tamy) Also los, lasst uns lieben! Das gleiche Geschlecht, ein anderes Geschlecht, uns selbst – ganz egal. Denn: „Wenn die Liebe kommt, dann kommt die Liebe!“, weiß Tamy und lacht. Idee, Drehbuch, Kamera, Ton, Licht, Schnitt – alle Gewerke wurden von unserer Gruppe geplant und ausgeführt.
Teamwork - Hamburg
Wie man richtig küsst?
2019 - 09.29 Min. - Dokuspiel
Wie läuft das eigentlich mit dem Küssen? Wann ist der richtige Moment? Mit Zunge oder lieber erst mal ohne? Können beim Küssen Krankheiten übertragen werden? Experten und Passanten geben Tipps und Einblicke ...
Internet: www.jugendfilm-ev.de
Ella Knorz - Heidelberg
Fensterbilder
2019 - 05.34 Min. - Kurzfilm
Immer, wenn wir durch das Fenster schauen, sind da auch die Anderen. Wir haben sie Antonia und Fritz genannt. Sie könnten aber auch Emma und Maja heißen oder Max und Ingeborg. Sucht Euch ihre Namen aus. Sie haben ein perfektes Leben. Wenn ich sie sehe, spüre ich eine tiefe Leere in mir, ohne dass ich weiß, was mir fehlt. Wie du heißt, weiß ich nicht, und vielleicht werde ich es nie erfahren. Doch ist mein Universum mit dir, hinter den Gläsern dieser Welt, unendlich und sanft. Bis der Sommer stirbt…
Internet: www.ellaknorz.com
Beatrice Bigler, Wenzel Venohr, Alexandra Schreiner, Kira Carrion, Moritz Hänel, Kaatje Boveland, Sarah Lapawa - Merseburg
Culture Choc
2019 - 02.33 Min. - Animation
Diskriminierung. In welcher Form? Wie fühlt man sich dabei? Wie geht man damit um?
Julia Feige - Berlin
Eva
2019 - 5 Min. - Experimentell
„EVA“ ist ein feministischer Kurzfilm von und mit Julia Diep My Feige und untersucht Codes und Abhängigkeiten in der Kunst- und Modewelt. Es wird der schrittweise Prozess der Objektifizierung des Models gezeigt. Der Film basiert auf realen Erfahrungen verschiedener weiblicher Individuen, wobei die Figur Eva als Projektionsfläche dienen kann.
Internet: www.juliafeige.de/filmmaking
Jannik Gensler - Hainburg
SOG
2019 - 7.55 Min. - Drama
„Sog“ bezeichnet eine Kraft, die etwas zu einem anderen Körper hinzieht. Es ist eine Anziehung, der es nur schwer zu entgehen vermag.
Karl Otto Kähler, Lina Jacobsen, Ayvar Grube, Jamie Joel Schmidt, Emilia Glaubitz, Leo Polland, Greta Beyer, Thies Völsen - Wismar
Rat der Tiere
2019 - 3.31 Min. - Trickfilm
Die Tierkinder spielen auf einem kaputten Fußballplatz und beschließen beim Bürgermeister nach einem neuen zu fragen. Der Bürgermeister geht daraufhin zum Rat der Tiere, welche demokratisch zwischen einem Flughafen und einem neuen Fußballplatz entscheiden. Nachdem sie sich für den Fußballplatz entschieden haben, gibt es eine Party.
Simon Rupieper - Köln
Aussichten
2019 - 08.51 Min. - Experimental-Dokumentarfilm
Der Film "Aussichten" zeigt den Filmemacher Simon Rupieper auf einem einsamen Nachmittagsausflug in den Cevennen. Im Urlaub setzt er sich beim Betrachten der Landschaft, auf subtil humorvolle Art, mit seinen Gedanken auseinander.
Laura Staab - Hamburg
Zwischen Unseren Körpern
2020 - 07.53 Min. - Drama
Eine Frau beginnt sich mit ihrer Körperlichkeit, ihren eigenen Problemen und Barrieren zu beschäftigen und versucht Sexualität auch bei ihrem Partner zu thematisieren. Stärke und Schwäche müssen dabei auf beiden Seiten zugelassen werden. Dabei distanzieren und nähern sie sich vor allem non-verbal an, machen sich verletzlich und überwinden ihre Verlegenheit.
Pablo König - Tuttlingen
My Finest Work Yet
2019 - 15 Min. - Drama
Eine Statue, zwei Freunde und ein verregneter Wochentag.
Minou Kropp - Dresden
Zum Glück faul gewesen
2018 - 4 Min. - Trickfilm
Manchmal ist es gut, wenn man faul ist.
Franz Böhm - Gerlingen
Good Luck
2019 - 10.47 Min. - Kurzfilm / Drama
Tom wächst zwischen seinem überfüllten Waisenheim und seinem Lieblingssee auf. Zusammen mit seinem besten Freund Cem gründet er in jungen Jahren einen eigenen Musikclub, seine Freundin Lilli und er erwarten ein Kind. Mitten in seinem Streben nach Glück und Wohlstand gewinnt er im Lotto ein Vermögen. Tom fürchtet sich davor, das Geld - wie viele Gewinner vor ihm - durch Unachtsamkeit wieder zu verlieren. Er unternimmt alles, um sein neu gewonnenes Vermögen zu erhalten und will es sogar noch vermehren. Dabei geht er äußerst zielstrebig vor und kämpft teilweise mit harten Bandagen. Nach einigen Rückschlägen erfüllen sich seine Ziele. Doch welchen Preis hat er dafür bezahlt? Mit wem soll er seinen Gewinn und seinen Erfolg teilen? Erst sehr spät merkt Tom, dass er sich von seinen Freunden und seiner Familie entfernt hat.
Albert Bonitz, Jaron Schwerdt, Frieda Schauer , Lilly Hakelberg, Emily Seifert, Jamie Colin Zusek, Leo Möller, Wenzel Venohr - Wismar
Uwes Erkenntnistheorie
2019 - 4.42 Min. - Kurzfilm
Als Uwe sich einen schönen Tag am Strand machen will, wird er durch Müllsammler auf die Wichtigkeit von Umweltschutz aufmerksam gemacht. Voller Tatendrang will er auch seinen Beitrag leisten... doch das ist leichter gesagt als getan.
Julian Grefer - Wuppertal
Save Our Souls
2019 - 12.57 Min. - Doku
Ein Film über Fluchtursachen, Seenotrettung und die moralische Bankrotterklärung Europas.

 

 

Filmblock "25 Jahre Mako- Werkstatt"
Best of Video-and-Art-Workshop in Mako

Ádám Szekeres - Makó
A mémek
2019 - 2.10 Min. - Kurzfilm
Mein Computer ging kaputt, und Meme sind entkommen. Ich hatte Angst, dass sie die Menschheit angreifen würden...
Gellért Nándori - Makó
Tükrözödések
2019 - 1.15 Min. - Experimentalfilm
Die Kunst des Sehens = Wahrnehmung des Unsichtbaren für andere.
verschiedene Filmschaffende - Mako
Filme aus Mako von 1995 - 2020
1995 - 2020 - 30.29 - Best-of
Seit 26 Jahren besteht das unabhängige und gemeinnützige Filmprojekt Mako?. Dieses macht es 8 - 20 Jahre alten Kindern und Jgendlichen in Ungarn möglich sich durch Workshops mit dem Medium Film auseinander zu setzen und eigene Filmprojekte zu starten. Seit 25 Jahren besteht die Partnerschaft mit der Werkstatt. Hier seht ihr nicht nur was hinter den Kulissen der Mako-Projekte passiert, sondern auch ein 'best of' der vergangenen 25 Jahre Mako? und Werkstatt.

 

 

Workshops
So 31.5.20 - 13:00 bis 15:00 (online)

Achim Dunker
Lichtgestaltung mit einfachen Mitteln
Ein Webinar mit Achim Dunker.

Ihr erfahrt, wie man mit Fotokarton, Aluminiumfolie, Styro, Taschenlampe und einer LED- Röhre ein dramatisches und aussagestarkes Filmlicht gestaltet.

»Einfach ein geiles Licht machen!« 2 Stunden zeigt euch Achim wie es geht, ob Film Noir oder Greenscreen, alles kein Problem.



Achim Dunker, ist Dipl. Fotoingenieur. Er arbeitet sei 1979 im Filmbusiness, hat Bücher über Filmlicht, Kamera und Filmton geschrieben, gibt Seminare und hält Vorlesungen an Filmhochschulen. Bei der Werkstatt der Jungen Filmszene ist er zum vierten Mal dabei.
Internet: www.achimdunker.de/
Maren Steffens
Lerne von den Profis - Grundlagen der Drehbuchentwicklung
Ein gutes Drehbuch ist Grundlage für einen guten Film. Es erleichtert die Abstimmung im Team, da alle mit der gleichen Grundlage arbeiten. Im Schnitt hilft es, die Materialfülle zu bewältigen.

In dem 2-stündigen Workshop wird in einem offenen Format an den Drehbüchern der Teilnehmer*innen gearbeitet, die dramaturgische Grundstruktur analysiert und über die Erzeugung von Spannung durch Konflikte, Rätsel, scheinbare Lösungen oder Zuspitzungen und Figurenkonstellationen gesprochen. Dafür werden auch einzelne Szenen konkret betrachtet.

Zur Vorbereitung auf den Workshop kann ein Exposé für einen fiktionalen Film per Email an jungefilmszene@bjf.info eingereicht werden.

In Kooperation mit dem Medienzentrum Offener Kanal Offenbach/Frankfurt



Maren Steffens ist studierte Filmwissenschaftlerin und engagierte sich während des Studiums für den Wiederaufbau und die Fortführung des Studierendenfernsehens der Goethe-Universität Frankfurt. Sie arbeitet seit drei Jahren freiberuflich unter anderem mit dem Medienprojektzentrum Offener Kanal Rhein Main in filmpädagogischen Projekten mit Schüler*innen jeder Altersstufe, sowie Lehrende und Erziehenden.
Internet: www.mok-ofm.de/
Jeannette Dommermuth
Nachhaltiges Produzieren
Nachhaltig Produzieren - was bedeutet das? Jeder Film, jedes Event ist auf seine Art einzigartig und so steckt in jeder Produktion spezifisches Potential für Innovation und Veränderung, unabhängig von der Größe der Produktion und des Budgets. Ich möchte hier einen kurzen Einblick über Möglichkeiten geben, dieses Potential zu erkennen und einige Werkzeuge vorstellen, die helfen können, Nachhaltigkeit in Konzeptionen zu integrieren.

Ohne das Ziel aus den Augen zu verlieren - einen tollen Film, ein unvergessliches Event budgetverantwortlich zu produzieren.



Wer ich bin: Mein Name ist Jeannette Dommermuth, ich bin 49 Jahre und lebe in Bad Homburg. Seit 1998 bin ich als Aufnahmeleiterin, sowie Produktionsberaterin für namhafte TV Sender, Produktionsfirmen, sowie auch für Verbände im Profi-Sportbereich tätig. Zu meinen Projekten gehören neben internationalen Sport-Großevents auch Serien- und Spielfilmproduktionen, Galas, Shows & Preisverleihungen; ebenso Nachrichten, Reportagen und Dokumentarfilme.

Seit 2018 bin ich zertifiziert als Green Consultant durch die Filmförderung Baden-Württemberg (MFG) und Mitglied des Green Inhouse Teams beim SWR. Dieses kümmert sich aktiv um die Weiterentwicklung nachhaltiger Film- und Fernsehproduktionsweisen.

Meine Projekte als Green Consultant im Jahr 2019 waren - Tatort Stadt in Angst/Team Stuttgart - Tatort Unter Wölfen/Team Ludwigshafen - Die Fallers - Eine Schwarzwaldfamilie - SWR 3 New Pop Festival / Bildgebende Produktion

Als freiberufliche Green Consultant biete ich Produktionsberatung und Zielgruppen-orientierte Workshops an. Um die Regler nach und nach auf grün stellen, damit auch Film und Event eine (nachhaltige) Zukunft haben.
Internet: gruen-gedreht.de
Martin Blankemeyer
Irgendwas mit Medien...
Kurzfilme machen macht Spaß - aber diese Filme können auch Bausteine einer erfolgreichen Filmkarriere sein. Wie man dabei von der Stoffentwicklung bis zur Festivalauswertung strategisch vorgeht, damit das eigene Netzwerk entsteht, das in unserer Branche so wichtig ist und mit dem es von Film zu Film immer einfacher wird, darum geht es in der ersten Hälfte dieses Workshops. In der zweiten Hälfte stehen dann die Ausbildungswege in der Filmbranche im Mittelpunkt: was hat es mit dem "Mediengestalter Bild & Ton" auf sich, für wen (und wann) wäre ein Filmhochschulbesuch eine gute Option, welche Filmhochschulen gibt es und wie bewirbt man sich, was gibt es sonst noch an Film- und Medienstudiengängen, wie findet man geeignete Praktika, was ist mit Quereinstieg und Weiterbildung?

Im Anschluss an den Workshop steht der Dozent für persönliche "Karriereberatung" zur Verfügung.

Martin Blankemeyer studierte Regie (ESAV Toulouse: Ingénieur-Maître), Medienwirtschaft (FH Wiesbaden: Diplom-Medienwirt) und Medienrecht (Uni Mainz: LL.M.), absolvierte Weiterbildungen wie das Atelier Ludwigsburg-Paris und den EAVE Producers Workshop und arbeitete u.a. als Aufnahmeleiter ("Das Verlangen" - Goldener Leopard in Locarno 2002), Herstellungsleiter ("Die Frau des Polizisten" - Spezialpreis der Jury in Venedig 2013) und Produzent ("Der Rote Punkt" - Bayerischer Filmpreis als Bester Nachwuchsproduzent 2008). Heute ist er primär als Trainer und Berater tätig, als Sachverständiger für Film- und Medienwirtschaft sowie als Vorstand der Münchner Filmwerkstatt.
Internet: www.filmsachverstaendiger.de
Anmeldung
Die Teilnehmerzahl der einzelnen Workshops ist begrenzt. Wer an den Online-Workshops teilnehmen möchte, meldet sich einfach bei der Werkstatt an und erhält dann einen Registrierungslink für die Workshops. Die Workshops richten sich an junge Filmschaffende unter 27 Jahre.
Internet: werkstatt.jungefilmszene.de/anmeldung.php

 

 

Filmblock 3
Filmgespräch: So 31.5.20 - 16:00

Moritz Schuchmann - Hamburg
anthropocene
2019 - 02.29 Min. - Experimentalfilm
anthropocene erforscht die Auswirkungen des globalen Industriekapitalismus. Die internationale Hafenstadt Hamburg steht hier beispielhaft für Massenkonsum, Umweltverschmutzung, Gentrifizierung und Ausbeutung. Durch die sequentielle Animation von Satellitenaufnahmen der Stadt wird das Ausmaß der menschlichen Einmischung in die natürlichen Ökosysteme radikal dargestellt. Sich wiederholende Sequenzen in Bild und Ton symbolisieren die vermeintliche Unaufhaltsamkeit der globalen Maschinerie sowie den Verlust jeglicher Individualität in der Massenproduktion.
Internet: moritz-schuchmann.de/anthropocene
Dennis Lehner, Tobias Mundigl - Neutraubling
The Search
2019 - 14.43 Min. - Superheldenfilm, Werbung, Action, Liebesfilm, Western, ASMR, Horror, Kinderserie
Am Anfang eines jeden Filmes steht eine Idee... oder doch nicht? In dem Film "The Search" suchen die beiden Protagonisten Dennis Lehner und Tobias Mundigl nach einer passenden Filmidee für ihr schulisches Projektseminar und tauchen in das Erlebnis verschiedener Filmgenres ein. Ob sie am Ende auch wirklich fündig werden?
Jelena Ilic - Köln
Euphrat
2020 - 03.39 Min. - Kurzfilm, Dokumentarfilm. Experimentalfilm
Jabbar Abdullah flieht aus Syrien nach Deutschland. Er erzählt von seiner Heimat, seiner Herkunft und seiner Familie. Ein Fluss führt ihn zu seinem neuen Zuhause.
Thilo Vogt - Krefeld
AUSSTERBEN
2019 - 14.22 Min. - Sozialdrama
Eine Nacht in Frankfurt - inmitten der Großstadtlichter ziehen ein Sohn und dessen Vater durch die Straßen, um gemeinsam den Geburtstag ihres alkoholkranken Freundes Joshi zu feiern. Im Alkoholrausch geben sich der Vater und Joshi zunehmend als gebrochene Seelen zu erkennen – diesem elnenden Schicksal will der Sohn entfliehen.
Laura Carlotta Krickl, Timur Dadaschev - Wiesbaden
Spuren ins Nirgendwo
2019 - 06.45 Min. - Krimi/Kurzspielfilm
Ein Tischtennisverein fährt auf Freizeit - als eines Nachts plötzlich alle Handys verschwinden, begeben sich vier Freundinnen auf die Suche nach dem Täter.
Internet: www.medienzentrum-wiesbaden.de
Teresia Jasmin Harris - Wiesbaden
SchwarzWeiss
2020 - 07.30 Min. - Thriller, Drama
Vorurteile. Rassismus. Diskriminierung. Obwohl Multi-Kulti-Deutschland von so viel Vielfalt und verschiedenen Kulturen lebt, fehlt die Repräsentation von Schwarzen* Menschen in der deutschen Medienwelt. Und wie fühlt es sich eigentlich an als Schwarzer Mensch in Deutschland zu leben? Wie sieht der Alltag aus und welchen Herausforderungen muss man sich stellen? „SchwarzWeiss“ will einen Einblick geben und den Alltagsrassismus, der vielen Menschen tagtäglich widerfährt, thematisieren. Auch der derzeit zu spürende Rechtsruck in der Gesellschaft und Politik wird Thema. Im Mittelpunkt des Thrillerdramas stehen die afrodeutsche Journalismus-Studentin Maya und ihr Freund Philipp, der bei der Polizei tätig ist. Eine schwerwiegende Erkenntnis verändert ihr Leben und stellt unsere gesamte Gesellschaft in Frage. Bist du mehr als nur stiller Mitläufer?
Jasmin Luu - Hamburg
Pelvicachromis
2018 - 11.42 Min. - Drama
Jakob und Melissa sind ein Paar, dennoch wirken sie nicht wie Liebende. Was steht zwischen Jakob und Melissa?
Internet: www.jasminluu.com
Julius Herzog, Philipp Bluhm - Lemgo
Mehr Pech als Verstand
2019 - 05.48 Min. - Komödie
Ein kleinkrimineller Vater möchte eine kleine Bankfiliale ausrauben. Ein unglückliches Zusammentreffen bringt seinen Plan aber gehörig durcheinander.
Theresa Lucas - Kassel
Tic Tic Tack
2019 - 04.01 Min. - Animation, Dokumentarfilm
Was sind eigentlich Tics? In 'Tic Tic Tack' erzählen drei Menschen von ihrem Leben mit dem Tourette Syndrome. Wie hat es angefangen? Wie reagieren andere auf ihre Tics? Wie lebt es sich damit?
Filmkollektiv Fuchsteufelsweib - München
DU RIECHST ANDERS WENN DU SCHLÄFST
2019 - 07.12 Min. - Feministische Mumblecore-Komödie
Marie hat ein Faible für kühle Sommernächte und attraktive Männerbekanntschaften. Wenn nur der Morgen danach nicht wäre...
Lars Rippert, Alexander Knopke, Richard Pollin, Florian-Kay Soltow, Paul Hagemann, Markus Rompel, Paul Otto - Wismar
Das vergessene Lego
2018 - 3.37 Min. - Trickfilm
Die Legofiguren wollen die Technik der Menschen vernichten.
Edgar Brinkmann, Noah Josten, Benjamin Kuntscher, Felix Müller, Lilli Anna Noetzel, Mia Siebert - Recklinghausen
Vom Täuschen, Tarnen und Unsichtbaren
2019 - 5.45 Min. - Legetrickfilm
Bei vielen Tieren gilt Überlebensregel Nr. 1: Nur nicht auffallen. Ihre Tarnungen, um nicht gefressen zu werden, sind ganz schön clever. Aber es gibt in der Natur noch viel mehr Dinge, die nicht zu sehen sind...
Internet: www.creativwerkstatt-herten.de
Rike Suhr - Kassel
Wie erkenne ich einen Mann/ eine Frau auf den ersten Blick? RIKES TUTORIAL
2018 - 06.46 Min. - Tutorial
Auf die vielen Nachfragen von Freund*innen und Fans hin, hat Rike sich entschlossen einen Leitfaden hochzuladen, der dabei hilft, endlich das Mann-Frau-Dilemma zu entschlüsseln.?Eine Anleitung zur Geschlechterentwirrung, die sich nach und nach selbst außer Kraft setzt und ein witziger Kommentar auf heteronormative Geschlechtszuschreibungen.
Cosmea Spelleken - Karlsruhe
Ins Meer
2019 - 07.45 Min. - Essay
Ins Meer. Gehen. Treiben. Überrollt werde. Angst, Schmerz, Trost. Sehnsucht? Verlangen, Lust, Unergründlichkeit. Schwarz, Weiß, irgendwas dazwischen. Einsamkeit, Wiederstreben, Abscheu. Akzeptanz? Loslassen, aufgeben, frei sein. Freiheit?
Internet: blackwoodfilms.jimdo.com
Amon Ritz - München
Hinter dem Point of no Return
2020 - 12.05 Min. - Roadmovie
Der Point of no Return ist erreicht: Der CO2-Gehalt in der Atmosphäre ist inzwischen so hoch, dass das Schmelzen der Permafrostböden und der Polkappen sich nicht mehr aufhalten lässt - die Welt wird im wahrsten Sinne des Wortes untergehen. Die meisten jungen Leute haben deshalb aufgehört zur Schule zu gehen, sie haben keine Ziele mehr. Nele hat die Hoffnung, die Welt retten zu können, noch nicht aufgegeben. Sie will einen Anschlag auf ein Kohlekraftwerk verüben. Um dort hin zu gelangen, überredet sie ihren Ex-Freund Dennis dazu, bei einem Roadtrip mit dem Auto seiner Eltern mitzukommen. Durch einen Zufall fährt auch Mia, Dennis aktuelle Freundin, mit. Am Kraftwerk angekommen, erarbeiten sie sich gemeinsam das Aufgeben von Träumen und Beziehungen und finden als Gruppe zusammen.
Internet: www.zugdirekt.com
Teamwork - Hamburg
Lebenslänglich Kratzeis
2019 - 06.43 Min. - Gangsterkomödie
Die Freunde Mia, Lena und Finn werden Zeugen eines geplanten Verbrechens, in das der Schulleiter involviert ist. Da ihnen niemand Glauben schenkt, müssen sie die Sache selbst in die Hand nehmen…
Internet: www.jugendfilm-ev.de
Yunus Milor - Frankfurt am Main
Würdest Du?
2020 - 03.30 Min. - Drama
Der 18-jährige Uyan hat von seiner Mutter etwas Geld fürs Wochenende bekommen. Er und seine Freunde Tommy und Sam haben ihren üblichen Samstagabend in der Stadt - bis es eskaliert.
Natascha Zink - München
Abbruch
2019 - 20.15 Min. - Drama
Als Isabella ungewollt schwanger wird, steht für sie fest, dass sie abtreiben wird. Doch zwischen Beratungsgespräch und der Suche nach einer Abtreibungsklinik, muss Isabella auch noch erkennen, dass ihr Freund Elias das Kind gerne behalten würde.
Monique-Nadine Pfneiszl - Berlin
i know you better than your dad does
2019 - 4 Min. - Experimental Animation
Jeden Tag entkommt die Protagonistin aus ihrer Realität, jeden Tag zieht sie das Virtuelle dem Realen vor. Sie meidet ihre Probleme und schafft sich Zugang zu ihrer perfekten Welt. Aber was passiert, wenn sich diese Welt verschiebt und das Virtuelle ins Reale greift? Wenn das Virtuelle real erscheint?

 

 

Open-Screen-Stream-Night
Filmgespräch: So 31.5.20 - 22:00

Open-Stream-Night
In der Open-Stream-Night (sonst: Open-Screen-Night) können alle Teilnehmenden eigene Filme zeigen. Entweder - falls diese schon online sind - direkt per Link, oder sie werden vom Team vorher in den OSN-Block hochgeladen. Die Moderation übernehmen die Filmeschaffenden selbst. Open Stream mit open end.
Ivan Dubrovin - Münster
Lowanna
2019 - 00.43 Min. - Drama
Die größten Dramen der Menschheit erzählt in nur 43 Sekunden. Unser Aufschlag zur Open-Screen-Night ist während der 54. Werkstatt der Jungen Filmszene 2019 entstanden.

 

 

Filmblock 4
Filmgespräch: Mo 1.6.20 - 16:00

Clarissa Eysell - Ludwigsburg
normal anders
2019 - 18.25 Min. - Dokumentarfilm
Ein Leben mit Hochbegabung – für Familie Wittbrodt aus Ludwigsburg ist das schon länger nichts Neues mehr. Die Hochbegabung der Kinder Mira (11) und David (13) ist bei beiden jeweils seit der ersten Klasse bekannt. Was auf den ersten Blick besonders klingt, wird im normalen Alltag oft zur Tücke. Mira ist eine kleine Perfektionistin und weiß, was sie alles kann. Sie ist, wie viele hoch begabte Kinder, ungeduldig mit sich selbst und hat zu hohe Ansprüche an sich. Davids Lieblingsfach ist Mathe, doch auch wenn er im kognitiven Bereich sehr fit ist, fehlt es ihm im Sozialen um so mehr. Familie Wittbrodt hat außerdem etwas, was andere nicht haben: Ihre erfundene Welt, in der es eine eigene Währung, eigene Gesetze und sogar Steuern gibt.
Anselm Mende - Dresden
Grafity
2018 - 4 Min. - Puppentrickfilm
Wie könnte man der Gravitation ein Schnippchen schlagen?
Isabelle Caps-Kuhn - Ludwigsburg
Das Mädchen, das kein Vampir sein wollte
2018 - 05.35 Min. - Animationskurzfilm
Irgendwo, in einer Ecke meines Kopfes, steht immer noch das kleine, blasse Mädchen, das fürchterliche Angst vor etwas hat. Sie steht vor einer Türe, die ich mich nicht zu öffnen traue.
Joe Baer - Drolshagen
Tatort: Olpe
2019 - 04.56 Min. - Komödie
Das Projekt ist ein einfacher Sketch, der sich selbst nicht ganz ernst nimmt. Er nimmt das Gerüst eines klassischen Tatortes auf und persifliert dieses, sowohl im Hinblick auf die Auswahl der Stadt, als auch auf die Aspekte des Kriminalfalls. Gelöst wird dieser also nicht durch Detektiv- und Polizeiarbeit, sondern dem ein oder anderen (vermutlich politisch nicht ganz korrekten) Flachwitz. Die Idee kam uns als wir auf YouTube ein Video gesehen haben, in dem eine Frau in einer Talk-Show sich arg daneben benommen hat. Durch Ihre Voreingenommenheit kam es leider zu gar keinem Gespräch - es war entweder Ihre Meinung oder gar keine. Das hat uns tatsächlich sehr aufgeregt. Ihre grundsätzliche Meinung war absolut nachvollziehbar, nur leider hat sich die Dame in diesem Gespräch menschlich arg daneben benommen. Wichtig für uns ist aber, dass sich dieser Sketch in keinster Weise selbst ernst nimmt und die Pointe nicht die Einstellung des "militanten Veganers" ist, sondern wirklich die Wortspiele und die Art und Weise sind. Das Projekt ist von der Idee bis zum fertigen Schnitt in etwa eine Woche in Anspruch genommen und entstand zum Spaß in der Freizeit und Zeitvertreib.
Valentin Herleth - Ludwigsburg
Face to Fist
2019 - 11.16 Min. - Drama
Sarah hat genug vom Angestelltendasein. Sie sucht ihre Freiheit in der Welt der Hooligans. Aber für Frauen gibt es dort wenig Platz. Kämpferisch trotzt sie dagegen an, bis sie nur vor der Wahl steht, welchen Regeln sie folgt.
Inayat Panah - Wiesbaden
Das Vorspiel
2019 - 03.03 Min. - Musikvideo/Spielfilm
Zwei Schwestern spielen leidenschaftlich Klavier zusammen. Nachdem die beiden voneinander getrennt werden, verliert die jüngere das Vertrauen in ihr Können.
Internet: www.medienzentrum-wiesbaden.de
Laura Mench - Berlin
Der Fußfotograf
2019 - 6.29 Min. - Doku
Fotografie ist für viele ein Hobby. Motorisch auch für die wenigsten ein Problem. Wie ist es jedoch, wenn die Hände nicht für die Fotografie einsetzbar sind? Sven Kocar hält die Welt aus einer ganz anderen Perspektive fest. Er fotografiert mit den Füßen. Wir haben Sven bei einer Fotoaktion begleitet.
Jonathan Schaller - Köln
Jona
2019 - 16.12 Min. - Drama/ Coming of Age
Jona wohnt noch Zuhause, hat gerade seine erste Freundin und kriegt auf einmal keinen mehr hoch. Ein großer, kleiner Zwischenfall, der sein grade erwachendes männliches Selbsbewusstsein ins Wanken bringt. Ein Kurzfilm über große und kleine Brüder und das Mann werden zwischen Schlager, Luftgewehr und Eierlikör.
Atiye Noreen Lax - Bielefeld
Open Cage. Tied Dove
2019 - 12.53 Min. - dokumentarisch, Kunst, Kurz, experimental
Auf beiden Seiten übernimmt Vater Staat das traditionelle Auswahlverfahren für die Hochzeit. Eine Warteschleife... Ein Film über internationale Eheschließung und ihre bürokratische Hürden. Wie geschlossene Grenzen dem Bündnis der Liebe entgegenstehen.
Maxime Pillip und Clara Buttkereit - Freising
Curiosity
2019 - 05.18 Min. - Action
Annas Vater ist seit 2 Jahren spurlos verschwunden, doch auf einmal erhält sie eine kuriose Nachricht auf ihrem Handy von ihm. Er berichtet ihr von Leben auf dem Mars. Jedoch bekommen 2 Geheimagenten mit, dass vertrauliche Informationen von ihrem Vater geleaked wurden und bringen Anna und ihre Freundin in eine gefährliche Situation.
Celia Dahrendorf - Hamburg
Look Me in the Eyes
2019 - 07.45 Min. - Dokumentation
"Look Me in the Eyes" ist eine Dokumentation über das Leben eines jungen Mädchens, die in einer Nacht und einem verkaterten Folgetag über ihr provokantes Auftreten reflektiert. Sie stellt sich die Frage, wie es möglich wäre aus dem Teufelskreis der falschen Männerwahl rauszukommen und entdeckt den Ursprung des Problems.
Frieda Reuter, Jonah Dickhoff, Luise Schauer, Jonna Bürger, Lasse Paarmann - Wismar
Eine Raupe auf Abwegen
2019 - 4.16 Min. - Kurzfilm
Eine gestrandete Raupe will unbedingt nach Hause. Bei ihrer Suche trifft sie auf ein Naturfilmteam, das ihr den Weg durch die Waldschichten erklärt.
gesamte Gruppe - Weilheim
Weltrettung leicht gemacht
2019 - 04.19 Min. - Animation
Zwei Kinder und ein Hund retten in einem originellen Weltraumabenteuer die Welt. Dabei hilft ihnen die Mutter aus dem Jenseits.
Vyan Abdacrahman - Wuppertal
Roboter
2019 - 03.00 Min. - Doku
Druck in der Schule, Stress und psychische Belastungen sind heutzutage leider keine Fremdworte mehr für SchülerInnen. Der Alltag in der Schule und der steigende Leistungsdruck bereitet vielen jungen Menschen einen erschwerten Bildungsgang. Roboter steht hier nicht nur symbolisch für SchülerInnen, welche im Lernstress ertrinken, sondern zeigt ebenfalls die Gefahren des Schul- und Bildungssystem auf.
Emma Lipphaus - Wuppertal
Walid
2019 - 09.12 Min. - Drama
Walid verliebt sich in ein Mädchen aus seiner Klasse und hat über ein Referat für die Schule, die Möglichkeit sie näher kennenzulernen. Alles verläuft gut, bis sie durch eine zufällige Begegnung etwas über seine Vergangenheit erfährt und sich veräppelt fühlt, da er nicht mit ihr darüber gesprochen hat. Können die beiden einen Weg finden, um mit Walids Vergangenheit umzugehen?
Franziska Brändle - Donaustauf
natur/talent
2019 - 18.16 Min. - Science Fiction / Drama
Seit ihrer Kindheit arbeitet die musikalisch begabte Kathrin daran, Komponistin zu werden. Allerdings weiß sie nicht, dass sie ihr Talent einer genetischen Manipulation verdankt, die ihr ein Studium an einer Musikhochschule verwehrt. Nur mit einer Lüge könnte sie die Aufnahme schaffen.
Christiane Muñoz - Kassel
Las voces de mi otra Tierra
2019 - 21.38 Min. - Kurz-Dokumentarfilm
Ein facettenreicher, (fast) experimenteller Kurz-Dokumentarfilm über das zeitgenössische Kolumbien. In einer Dauer von 21:38 Minuten werden vor allem verbal, als auch visuell, persönliche Beobachtungen geschildert, in denen meine Gesprächspartner und ich unserer eigenen Heimat den Spiegel vorhalten, ihr ihre Schönheit aber auch ihre Widersprüchlichkeit aufzeigen.