Programm 2009

So 31.5.09 - 14:00
Filmprogramm IX

Ferry Weiss - Ismaing
kill or be killed
2007 - 6:00 - DVD - Kurzfilm
Günther hat Glück im Unglück: Als er bei seiner Geliebten ans Telefon geht, hat er plötzlich seine Frau Tanja am Apparat. Das Gute daran ist, dass sie ihren untreuen Ehemann nicht erkennt. Stattdessen glaubt Tanja mit einem Profikiller verbunden zu sein, für den sie auch gleich einen Auftrag hat: ihren Mann zu töten.
Boas Schwarz - Ittersbach
Obdachlos-Leben aus dem Rucksack
2007 - 10:40 - DVD - Dokumentarfilm
Der Film portraitiert den Obdachlosen Michael. Er versucht einen möglichst authentischen Einblick in dessen Alltag zu ermöglichen und deutlich zu machen was Michael zu einem Leben auf der Straße bewegt. Durch den Verzicht von zusätzlichem Musikeinsatz und Off-Text wurde versucht möglichst nahe an die Welt des Obdachlosen heran zu führen.
Robert Kuzniewski - Dresden
Trollius Vulgaris
2008 - 5:42 - DV - Trickfilm - Puppe
Was muss man alles tun, damit aus einem Samen eine Pflanze wird. Es ist der zweite Puppentrickfilm des Autors. Der Film entstand im Rahmen von zwei deutsch-polnischen Jugendworkshops in Kudowa Zdroj (Polen) und Dresden. Künstlerische Beratung: Rolf Birn.
Black Dog e. V. - Riegel
Jugendliche suchen Zeitzeugen
2008 - 54:00 - DVD - Dokumentarfilm
Wir, sechs Jugendliche zwischen 17 und 22 Jahren, zeigen in diesem Film Begegnungen und Gespräche mit neun Zeitzeugen des Nationalsozialismus und europäischen Faschismus. Damit wollen wir ein Zeitdokument für heutige und kommende Generationen schaffen. Die Menschen, die diese Zeit erlebt haben, werden nicht mehr lange leben, um selbst darüber zu berichten. Im Film erzählen, von uns Jugendlichen befragt, Täter und Opfer, Mitläufer und Betroffene, "ganz normale Menschen" und Widerständler. Der Film spielt in Polen, Berlin, Dachau, Hamburg, in der Provence und in Guernica. Damit der Film wirklich gut wird und gute Verbreitungschancen hat, haben wir uns von Black Dog Jugend und Medienbildung e.V. und dem Filmemacher Jürgen Dettling unterstützen lassen.
   >>

 

Junge Filmszene im BJF