Programm 2009

So 31.5.09 - Workshops
Ideen- und Drehbuchentwicklung und Kamera, Licht, Ton

Workshop Szenisches Schreiben mit der Filmemacherin Martina Elbert
"Where is the beef?! Workshop Szenisches Schreiben - auch für Vegetarier geeignet" heisst der Workshop der Drehbuchautorin und Filmemacherin Martina Elbert, der während der Werkstatt für junge Filmer zweitägig angeboten wird. Der Szenische Schreibworkshop soll anregen, sich intensiver und kritischer mit der kleineren Einheit eines Drehbuchs - der SZENE - auseinander zu setzen. Die beiden Workshop-Tage sollen freudig genutzt werden, diverse Szenen unterschiedlichster Couleur, Schattierungen und Wendungen zu kreieren. Gemeinsam werden wir eine Figur entwickeln, die wir mit Verve ins Leben werfen, um sie in stimmungsvollen Szenen facettenreich zu entfalten, sowie gnadenlos auf den Punkt zu bringen! Voraussetzung: Herz, Hirn, Humor, Schreibhunger und konstruktive Kritikfähigkeit. Teilnehmerzahl: 6 max. 12 Arbeitsmittel: Papier & Stift und/oder Laptop u. Drucker. Martina Elbert, Regisseurin und Drehbuchautorin aus Frankfurt, drehte ihre ersten Filme als Teenager mit einer Doppel-8-Kamera. Nach einer Ausbildung zur Cutterin beim SWR und anschließendem Filmstudium an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg war sie an der Filmakademie in Ludwigsburg tätig. Mittlerweile hat die gebürtige Frankfurterin fünfzehn Kurz- und vier Langspielfilme gedreht, die auf zahlreichen Festivals und im Fernsehen liefen. Termine, Anmeldungen: Die Teilnahme an dem zwei-tägigen Workshop ist für Teilnehmerinnen & Teilnehmer der Werkstatt für junge Filmer (29. Mai bis 1. Juni 2009) kostenlos. Die Teilnahme an der insgesamt viertägigen Werkstatt kostet 75 Euro inklusive 3 x Übernachtung & Verpflegung. Der Workshop Szenisches Schreiben findet von Samstag, 30.5. bis Sonntag, 31.5.2009 statt (jeweils 10 bis 16 Uhr). Junge Filmszene im Bundesverband Jugend & Film, z. Hd. Frau Alia Pagin Ostbahnhofstraße 15 60314 Frankfurt
Workshop Licht, Ton und Bild mit dem Filmemacher Caspar Arnhold
Der Workshop "Ich hatte einen Traum und jetzt drehe ich einen Film! - Licht, Ton und Bild - Grundlagenforschung, Planung und Umsetzung des Filmemachers Caspar Arnhold setzte sich mit den Grundregeln der Bildsprache durch Nutzung der Basiswerkzeuge Licht, Ton und Bild auseinander. An beiden Workshoptagen drehen die Teilnehmer einen 90-Sekünder, der am Ende des zweiten Tages fertig wird und während der Werkstatt präsentiert werden soll. Teilnehmerzahl: 10 - 12 Voraussetzung: Teilnehmer sollten eine Idee für den nächsten Film haben und Grundkenntnisse besitzen mit Kamera und Schnittprogramm umgehen zu können. Caspar Arnhold hat für seinen Kurzfilm "Full Stop" den Deutschen Kurzfilmpreis 2004 gewonnen und ist mit weiteren Kurzfilmen unter anderem in der Short Film Corner des Festival de Cannes vertreten gewesen. Zur Zeit entwickelt er seinen ersten Feature Film und dreht in Zusammenarbeit mit einem Frankfurter Postproduktionshaus Kino-, TV- und Internet Spots. Termine, Anmeldungen: Die Teilnahme an dem zwei-tägigen Workshop ist für Teilnehmerinnen & Teilnehmer der Werkstatt für junge Filmer (29. Mai bis 1. Juni 2009) kostenlos. Die Teilnahme an der insgesamt viertägigen Werkstatt kostet 75 Euro inklusive 3 x Übernachtung & Verpflegung. Der Workshop findet von Samstag, 30.5. bis Sonntag, 31.5.2009 statt (jeweils 10 bis 16 Uhr). Junge Filmszene im Bundesverband Jugend & Film, z. Hd. Frau Alia Pagin Ostbahnhofstraße 15 60314 Frankfurt
   >>

 

Junge Filmszene im BJF