Zum Artikel springen
Programm 2013
Werkstatt der Jungen Filmszene

Programm 2013

Fr 17.5.13 - 22:30
Filmprogramm III

Friederike Hoppe - Berlin
Ente und Anfang
2013 - 4.45 Min. - Spielfilm
Alles im Leben hängt vom Zufall ab und Dinge können in jedem Moment für immer verschwinden. So erklärt es ein Vater seiner kleinen Tochter – mit zweifelhaftem Erfolg.

Ozan Mermer - München
Goliath
2012 - 6.45 Min. - Spielfilm
In den nächtlichen Straßen einer Großstadt ist ein Junge auf der Suche nach einer rothaarigen Prostituierten. Er will von ihr nicht das eine, was sie ihm ohnehin nicht geben dürfte. Aber sie kann ihm etwas ganz anderes geben.

Kai Stänicke - Berlin
It's Consuming Me
2012 - 3.09 Min. - Musikclip
I can‘t move on, I wish I could. But I’m caught in the thought of what could have been, losing my grip on reality. – Homoerotische Selbstreflexionen über die Möglichkeit oder Unmöglichkeit einer Beziehung.

Pina Kühr - Bochum
Martha und Isabelle
2012 - 13 Min. - Spielfilm
Martha und Isabelle könnten kaum unterschiedlicher sein. Während Martha - von ihrem Freund verlassen - scheu und naiv auf der Suche nach Liebe ist, spielt Isabelle gekonnt das Spiel der Nacht. Sie verführt mit Eleganz und Beiläufigkeit, lehnt jede emotionale Nähe ab und fühlt sich dennoch einsam. Zufällig lernen sich die Frauen in einer Bar kennen. Die gemeinsame Nacht entwickelt sich für beide anders als vorgesehen.

Gregor Bös - Östringen
Malik
2013 - 8.41 Min. - Spielfilm
David arbeitet als Barkeeper. Beim Flirt mit der hübschen Sophie wird er von einem mysteriösen Mann gestört, der ihm eine perfide Wette vorschlägt: Er wettet, David werde es nicht schaffen, sein Feuerzeug zehn Mal hintereinander anzuzünden. Falls David gewinnt, bekommt er das wertvolle Auto des Mannes, falls es ihm nicht gelingt, verliert er etwas viel Wertvolleres.
Internet: malik.wave-pictures.de

Hanna Seidel - Hildesheim
Kill and Pray, Fay Wray!
2012 - 14.33 Min. - Spielfilm
Ein mexikanisches Hotel in den Sechzigern: Auf ihrer verzweifelten Suche nach Gott erliegt die junge Nonne Fay immer mehr ihrem religiösen Fanatismus. Sie trifft auf verführerische Prostituierte, aggressive Zuhälter und gewissenlose Polizisten. Sogar Jesus lernt sie kennen. Als er stirbt, erhält sie von Gott einen wichtigen Auftrag.

Gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend